Fliegen lernen in der Motorfluggruppe

An den Flugplatz fahren, die Maschine aus der Halle ziehen - und los geht es zum Tagesausflug nach Wangerooge, Sylt oder Helgoland. Oder zum Rundflug über Hamburg. Oder zum Geschäftstermin in Süddeutschland. Oder, oder, oder. Mit der Motorfluglizenz eröffnen sich Ihnen ungeahnte Freiheiten und eine völlig neue Perspektive auf die Welt. Wir bereiten Ihnen den Weg dahin!

Unser Verein ist eine registrierte Ausbildungseinrichtung, in der Sie den Flugschein für Motorflugzeuge (Privatpilotenlizenz PPL-A nach JAR-FCL) erwerben können. Für die Theorie- und Praxisausbildung stehen 3 Fluglehrer zur Verfügung. Die praktische Schulung findet zum größten Teil auf unserem modernen Kunststoff-Zweisitzer Aquila A210 (Baujahr 2013) statt.

Nach erfolgreicher Prüfung können Sie jederzeit unsere Vereinsmaschinen chartern.
 

D-ESTE (Aquila A210) D-EOFH (Cessna 172)


Berechtigungen:

Durch Erwerb der Privatpilotenlizenz sind Sie berechtigt, einmotorige Landflugzeuge bis max. 2000kg Höchstgewicht sowie zweimotorige Flugzeuge nach Erwerb der jeweiligen Musterberechtigung zu führen.

Gültigkeit:

Die Lizenz gilt lebenslang. Zur Verlängerung genügt der Nachweis von 12 Flugstunden in den letzten 12 Monaten, davon 1 Flugstunde mit einem Fluglehrer (Übungsflug) sowie ein gültiges fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis der Klasse 2.

Voraussetzungen:

Zur Erlangung der Privatpilotenlizenz sind erforderlich:

  • ca. 100 Stunden theoretischer Unterricht, davon ca, 90 Stunden Fernstudium
  • 45 Flugstunden, davon 10 Soloflugstunden PPLA (bei LAPL 35 Flugstunden)
  • Lehrgang Funksprechzeugnis
    • BZF II  in deutscher (ausschließlich nationale Flüge)
    • oder BZF I in englischer Sprache
  • Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis Klasse 2


Ablauf der Ausbildung:

Die theoretische Ausbildung (inkl. Funksprechzeugnis) findet in unserem Vereinsheim am Flugplatz Stade statt und wird durch Selbststudium (Fernschule) ergänzt. Die praktische Ausbildung erfolgt ebenfalls ab dem Flugplatz Stade

Beide Vereinsmaschinen (2-sitzige Aquila A210 und 4-sitzige Cessna 172 N) stehen für die Ausbildung zur Verfügung.


Beginn und Ablauf der praktischen Flugausbildung stimmen wir mit Ihnen persönlich ab. Geflogen wird grundsätzlich wochentags und an allen Wochenenden und Feiertagen, nach Ihrem persönlichen Zeitplan. 

Nach Abschluss der Ausbildung ist eine theoretische und praktische Prüfung vor der Luftfahrtbehörde abzulegen. Die Theorieprüfung erfolgt nach dem Multiple-Choice-Verfahren. 24 Monate nach bestandener Theorieprüfung muss die praktische Prüfung erfolgt sein.

Weitere Informationen zu den Ausbildungsinhalten finden Sie hier.

Fluglehrer:

Unsere ehrenamtlichen Fluglehrer freuen sich darauf, Ihnen das Fliegen beizubringen:

Kubilay Cavusoglu (Ausbildungsleiter (FI))

Udo Böttcher (Fluglehrer (FI))
Uwe Herrmann (Fluglehrer (FI))
Hermann Schmoeckel (Fluglehrer (FI))

---------------------------------------------------------------
Uwe Lutz (Einweisungsberechtigter (CRI))

Dennis Hannemann (Fluglehrer- Anwärter)

Beispielhafte Kosten der PPL-A-Ausbildung: 

Theorie (Fernkurs) 450 €
Anmeldegebühr Behörde 100 €
35 Flugstunden auf Aquila A210 (inkl. Fluglehrer) 4.500 €
10 Flugstunden auf Cessna 172 (inkl. Fluglehrer) 1.440 €
Sonstiges (Lehrbücher, Rechner, Karten, Kopfhörer, ...) 800 €
Gesamtpreis ca. 7.300 €


 




 

Beispielhafte Kosten der LAPL-Ausbildung: 

 

Theorie (Fernkurs) 450 €
Anmeldegebühr Behörde 100 €
35 Flugstunden auf Aquila A210 (inkl. Fluglehrer) 4.500 €
Sonstiges (Lehrbücher, Rechner, Karten, Kopfhörer, ...) 800 €
Gesamtpreis ca. 5.850 €


 




 

Weitere Informationen:

Wenn Sie weitere Informationen zur Ausbildung wünschen, wenden Sie sich gerne an unseren Motorflugreferenten Hermann Schmoeckel ( Kontaktdaten) - oder kommen Sie einfach mal am Wochenende an den Flugplatz.

Bei uns wird Ihr Traum vom Fliegen wahr!